FPZ Rückenschmerztherapie

Im Jahr 1990 begann eine von Dr. Hermann Uhlig geleitete Arbeitsgruppe mit der Entwicklung eines Analyse- und Trainingskonzeptes zur Quantifizierung und Optimierung der wirbelsäulenstabilisierenden Muskulatur. Daraus entwickelte sich eines einzigartigen Konzeptes zur Analyse von Wirbelsäule und Bewegungsapparat.


Inhalte:

1. Biomechanische Funktionsanalyse der Wirbelsäule (Mobilitäts- und   Kraftmessung

2. Aufbauprogramm (12 bis 24 Trainingseinheiten)

3. Weiterführendes Programm zur Stabilisierung der Trainingseffekte


Wissenschaftliche Forschungen belegen heute, dass eine der Hauptursache für die Entstehung von chronischen Rückenbeschwerden zu schwache- oder ungleichmäßig ausgeprägte Haltungsmuskulatur ist. Durch das spezielle Analyseverfahren ist es möglich, Schwachstellen darzustellen und diese systematisch und gezielt zu beseitigen.

Im Jahr 1998 wurde das FPZ Konzept mit dem Richard-Mertens-Preis der Humanmedizin ausgezeichnet, und gilt heute in Wissenschaft, Medizin und Wirtschaft als vorbildlich und richtungweisend.

Die biomechanische Funktionsanalyse sowie die Rückenschmerztherapie werden gemäß den qualitätssichernden Vorgaben von FPZ – Deutschland den Rücken stärken von qualifizierten Therapeuten durchgeführt.